• .

Hauptversammlung 2019 - 01.03.2019

«Es läuft» -

ein passendes Motto für die erste Hauptversammlung von Corina Del Fabbro als Präsidentin der Uzner Sport Fit Frauen. Vor einem Jahr war sie als Nachfolgerin von Vreni Oberholzer in grosse Fussstapfen getreten. Seither nimmt sie das Amt mit Bravour wahr, auch dank grosser Unterstützung, wie sie betont. Der Verein zählt heute 94 Mitglieder und gedeiht.

56 Frauen und zwei männliche Gäste treffen sich am 1. März 2019 im Restaurant Linthpark zur jährlichen Hauptversammlung. Und das, obschon einige am Vorabend noch ausgiebig Schmutzigen Donnerstag gefeiert hatten. «Salü wie geht’s». «Schön dich hier zu sehen». Nach viel fröhlichem Hallo und einem gepflegten Imbiss folgt der formelle Teil.

Vorjahresprotokoll von Aktuarin Monika Weissen, Jahresbericht der Präsidentin und Jahresrechnung von Kassierin Karin Geronimi sind schnell genehmigt. Dank einer Spende wuchs das Vereinsvermögen um gut zweitausend Franken. Die Mitgliederbeiträge von normal 100 Franken werden unverändert belassen. Vier Turnerinnen sind ausgetreten und neun neue sind beigetreten. Herzlich willkommen! Unter viel Applaus wird der 6-köpfige Vorstand wiedergewählt. Ihm gehören auch Evi Glaus als Vizepräsidentin, Brigitte Kalbermatten als Verantwortliche für Events und Judith Müller als Vertreterin des Leiterinnenteams an.

Viele Frauen bleiben den Sport Fit Frauen jahrzehntelang treu. Manche davon gehören gar zu den eifrigsten Mitturnerinnen. Auf stolze 40 Vereinsjahre dürfen Trudi Näf, Rita Ricklin und Helen Schwyter zurückblicken. 45 Jahre sind es bei Brigitt Hofstetter und Anne Niederberger, und stolze 50 Jahre Mitgliedschaft zeichnen Thildy Gehr aus.

Abwechslungsreiches Vereinsleben

Die Leiterinnen mit Judith Müller, Brigitt Hofstetter, Brigitte Weber und Blanca Schmid leisten in ihren Turnstunden am Donnerstagabend Hervorragendes, damit «es läuft». Seit letztem Jahr bieten Daria und Helen auch Spiel und Spass-Lektionen an – und das natürlich für Jung und Alt. Ein grosses Danke an alle!

Corina wird nicht müde zu unterstreichen, dass ausser dem Vorstand und den Leiterinnen viele Menschen das Vereinsleben in Schuss halten: Jene, die regelmässig ein Amt wahrnehmen und jene, die sich spontan für diesen oder jenen Anlass zur Verfügung stellen. Sie dankt allen von Herzen für die grosse Unterstützung. «Es läuft» so gut dank dem Freud-und-Leid-Team, den Organisatorinnen von Turnfahrt und Turnwanderung, den Revisorinnen, dank den Initiantinnen von Spezialanlässen wie dem ü60-Treff oder der Vereinsmeile am Uzner Maimärt, dank den Verantwortlichen vom Webauftritt, den Fotografinnen, Berichteschreiberinnen, Postverträgerinnen,… und nicht zuletzt dank der Unterstützung vom Gesamtverein.

In Vertretung der Vizepräsidentin schildert Judith, wie sehr sich Corina mit ihrem natürlichem Führungstalent und ihrem Einfühlungsvermögen im Präsidentinnenamt bewährt. Und das, obschon sie als Berufsfrau und Mutter von zwei kleinen Töchtern unzähligen anderen Ansprüchen genügen muss. Für einmal drücken nicht Blumen den Dank an sie aus, sondern – ganz im Sinne der Vorlieben der energiegeladenen Präsidentin - ein Landjäger für den kleinen und ein Salami für den grossen Hunger.

Nach der Pause geht es auf Reisen, und Erinnerungen an die letztjährigen Ausflüge werden aufgefrischt. Dann wecken Carla und Sandra die Vorfreude auf die Exkursionen im 2019. Symbolisch bleibt ihr Regenschirm fest verschlossen. An der Turnfahrt vom 19.6. werden die Frauen, hoffentlich trocken, in den attraktiven Zürcher Zoo reisen, im Restaurant Alten Klösterli essen und per Schiff zurück nach Rapperswil fahren. Die zweitägige Wanderung am wird sie am 24./25.8. ins landschaftlich reizvolle Unterengadin führen, von Lavin nach Guarda ins Val Tuoi mit Übernachtung in der Chamanna Tuoi und Rückweg via Alp Sura.

Grosse und kleine Anliegen

Karin Gartenmann und Claudia Da Silva bitten um zusätzliche Mihilfe für die Vereinsmeile am Maimärkt vom 11.5.. Ohne weitere engagierte Hände lässt sich der Erfolg vom vergangenen Jahr nicht wiederholen.

Vreni Oberholzer sucht noch weitere Mitglieder für die sanktgallische Turnerinnenvereinigung, welche die Verbände und Vereine unterstützt und die Kameradschaft unter den Turnerinnen pflegt.

Otto Brändli dankt als Vertreter der Männerriege für das schöne Zusammenspiel mit den Frauen und ist gerne bereit, wieder einen monatlichen gemeinsamen Spielabend ins Programm aufzunehmen.

Mathe Kessler, der Präsident vom Gesamt-Turnverein, erinnert an die Vakanzen im Leiterteam der Jugendriegen und fordert auf, die tollen Ausbildungen vom Turnverband zu nutzen. Aus beruflichen Gründen wird er im nächsten Jahr von seinem Amt zurücktreten. Erleichtert berichtet er, in der Person von Alex Rutz einen Redaktor für die Zeitschrift «Aktiv Info» gefunden zu haben.

Die neuen Vereins-T-Shirts sind bereit. So wie die Uzner Turner der anderen Riegen, leuchtet ab jetzt auch das offizielle Outfit der Sport Fit Frauen in Grün-Weiss. Natürlich ist niemand zum Kauf verpflichtet.

Beim krönenden Dessert-Abschluss löst Karin Geronimi das unterhaltsame Pausenquiz auf: Welche Beine auf dem Foto gehören zu welcher Turnerin? Eine ganz harte Knacknuss, die niemand hundertprozentig lösen kann. Doch die Waden der Sport Fit Frauen bleiben so oder so in Bewegung. Ja, «es läuft».

Cécile Brüllhardt



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen