Hauptversammlung 2021

Zur 93. Hauptversammlung der Männerriege Uznach, die erst am 17. September 2021 stattfinden konnte, fanden 36 Mitglieder den Weg ins Restaurant Linth-Park.

 

Im Rückblick liess Präsident Othmar Bürgi das schon lange zurückliegende und vom Auftreten der Covid-19-Epidemie geprägte Jahr 2020 Revue passieren. Den Verantwortlichen im Vorstand und Riegenleitung ist es trotz widriger Umstände gelungen, was die Anlässe angeht ein fast normales Vereinsjahr zu organisieren: Grillabend, Bocciaabend, Wanderung und Ausflug konnten dank Organisationstalent und kurzfristiger Dispositionen durchgeführt werden, wenn auch nicht immer am ursprünglich geplanten Termin und in gewohnter Weise. Die Männerriegler haben dies durch regen Besuch gewürdigt und viele positive Momente erleben dürfen. Die sportlichen Aktivitäten haben aufgrund der Covid-19-Massnahmen im Jahr 2020 klar gelitten und mussten zeitweise vollständig eingestellt werden. Das bewegte 2020 konnte aber dank enormen Engagements im Rückblick erstaunlich gut gemeistert werden.

 

Die finanziellen Traktanden wie Kassen- und Revisionsberichte, Festsetzung Jahresbeiträge konnten alle speditiv abgewickelt werden. Der Vorstand und die Revisoren wurden für das Jahr 2021 personell unverändert bestätigt werden. Mit grossem Applaus wurde die engagierte Arbeit des Vorstandes und Riegenleiter, aber auch der weiteren Funktionäre verdankt. Für die beiden auf Ende 2021 angekündigten Rücktritte des Leiters Mittwochsriege sowie des Leiters Faustball sind Nachfolgelösungen auf gutem Weg. 

 

Für das schon fortgeschrittene Jahr 2021 wurde auf die kommenden Anlässe wie das Uslumpete-Turnier für die Faustball- und die Volleyballgruppen sowie das Chlaus-Jassen hingewiesen. Die Vorfreude ist zudem gross, dass ab Dezember wieder in der sanierten Haslen-Turnhalle geturnt werden kann.

 

Die Delegationen des Gesamtvereins, der Aktivriege und der Sport-Fit-Frauen übermittelten Grüsse und allerbeste Wünsche. Sie bedankten sich für die stets gute Zusammenarbeit im sportlichen und im sozialen Bereich über die Riegengrenzen hinaus.

 

Die Hauptversammlung schloss mit einem feinen Nachtessen. Danach wurde in geselliger Runde diskutiert oder noch gejasst.

 

November 2021 / ALRU