150 Jahre Turnverein Uznach

Der Turnverein Uznach hat sich in all den Jahren zu einem wichtigen und gesellschaftlichen Verein entwickelt.

 

150 Jahre Turnverein Uznach (TVU) ist ein stolzes Jubiläum und hat in unserer schnelllebigen Zeit einen ganz besonderen Stellenwert. Der Turnsport ist mehr als nur sportliche Bewegung. Der engagierte Ortsverein erfüllt wichtige Aufgaben in  gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen. Wer Bewegung sucht, findet sicher eine passende Riege, wie die Jugendriege (Jugi), das Geräteturnen (GETU), die Sport Fit Frauen, die Männerriege, Handball oder Aktivsport. Über Generationen hinweg, wie auch heute, setzten sich die ehrenamtlichen Leiterinnen und Leiter, Vorstandsmitglieder und Funktionäre zum Wohl des TVU ein. Turnstunden vorbereiten, Wettkampftraining, Spiel und Spass vermitteln und die Pflege der Kameradschaft sind nur wenige Beispiele innerhalb des Verein. Im TVU finden Kinder, Frauen, Männer von 3 bis 80 Jahre hinweg eine Riege in der sie sich wohl fühlen.

 

Jubiläumsfeier

 

Um die vielen Jahre und auch den Verein in der aktuellen Form zu feiern, wurde am Samstag 17. September zu einem Tag der offenen Tür in die Turnhalle „Haslen“ eingeladen. Erfreulich kamen viele Turnfreunde und Eltern in die sanierte Doppelturnhalle. Für die Aufführungen der Jugendriegen füllte sich die Tribüne schnell mit interessierten Besuchern. Selina Oertig führte im Namen des OK’s durchs Programm. In Ihren Begrüssungsworten erwähnte sie, dass der Verein auf unzählige bewegte, unvergessliche und schöne Momente zurückblicken darf. Der TVU ist ein traditioneller Verein mit Blick in die Zukunft. Die Angebote werden angepasst, um vielen Jungen und jung gebliebenen Menschen Turnstunden zu ermöglichen. In der vereinseigenen Turnzeitung kann man verfolgen, dass dem Breitensport grosse Aufmerksamkeit gewidmet wird.

 

Grussbotschaften

 

Gemeindepräsident Diego Forrer, Hubert Lehner vom St. Galler Turnverband (SGTV) und Carlo Rosenast vom Kreisturnverband Toggenburg (KTVT) überbrachten Glück-

wünsche und Anerkennung der geleisteten Einsätze in den letzten 150 Jahren.

 

Tolles Turnprogramm

 

Der TVU hat mit dem Turnanlass gezeigt, dass in den 150 Jahren keinen Rost angesetzt hat. Die Jubiläumsfeier wurde umrahmt von turnerischen Vorführungen. Die jungen Geräteturnerinnen zeigten an Gerät und Boden was sie in den Trainings gelernt haben. Es folgte ein Tanz, welchen die Jugi und Getu-Kinder zusammen während den Trainingstagen in den Frühlingsferien einstudiert hatten. Die älteren GETU-Mädchen zeigten erstmals eine selbst gestaltete Vorführung dem Publikum. Die Zuschauer durften zudem das Wettkampfprogramm der 2 Team Aerobic Gruppen vom TV Tuggen bewundern. Die Vorführungen wurden von passender Musik begleitet.

 

Der Turnverein Uznach hat am Jubiläumsanlass bewiesen „mit Turnen bleibt man ewig jung“.

Werner Hofstetter

Im Jahr 2021 kann der Turnverein Uznach sein 150-jähriges Bestehen feiern. Damit ich am Jubiläumsabend nicht allzu viel Sprechen muss und wir uns einen gemütlichen Abend machen können, möchte ich mit einigen Berichten in den kommenden Aktiv-Ausgaben einige Einblicke in die 150-jährige Vereinsgeschichte geben. Junge Leute wie ich, können sich gar nicht vorstellen, wie es in einem Turnverein anno 1871 war. Deshalb habe ich mich etwas eingelesen und mich auf die Suche des Ursprungs des Turnverein Uznach gemacht. Wie bereits oben kurz erwähnt, wurde der Turnverein im Jahr 1871 gegründet. Ganz genau am 1. April 1871 (kein Aprilscherz!). Da fand nämlich die erste offizielle Vereinsversammlung statt. Wahrscheinlich hielt man diese erst im April ab, damit die Versammlung nicht noch auf die Fastenzeit trifft. Insgesamt kamen 46 Turner zu dieser Vereinsversammlung. Ich frage mich, wo und wie diese Turner trainiert haben. Zu diesem Zeitpunkt war der Turnsport nämlich noch nicht so populär und hatte keinen grossen Stellenwert in der Bevölkerung. Somit hatten diese Turner kein Turnplatz oder Lokal, geschweige denn Geräte wie dünne Matten zur Verfügung. Im Hinblick auf diese Missstände freue mich umso mehr, dass wir bald in die neu renovierte Turnhalle Haslen eintreten und trainieren können. Die Turner trainierten oft und hart, damit sie an den Turnfesten teilnehmen konnten. Egal ob Nationalturnen, Leichtathletik oder Geräteturnen, der Turnverein Uznach war sehr vielseitig und modern aufgestellt. Aber auch beim Festen schien der eine oder andere seine Stärken gefunden zu haben. Was ich auf all den Fotos überall wieder sehe, sind die Freude am Turnen, der Stolz etwas zeigen zu können und besonders auch die Gemeinschaftlichkeit unter den Kammeraden. Etwas, dass man heute immer noch sieht.  Ende 1990 anfangs 2000 kam der Turnverein dann an seine Grenzen. Er scheint fast auseinanderzubrechen. Dass der Turnverein weiter bestand, hat er wahrscheinlich zu einem grossen Teil seinem damaligen Präsidenten Hugo Gebert zu verdanken. Es entstand der Gesamtverein. Der Gesamtverein besteht seit jeher aus der Aktiv Riege, Sport Fit Frauen, Männerriege und den Handballern. Zu unseren jüngsten Turner gehören die Jugend Sportriege und die Geräteturnriege. Dem Turnverein Uznach ist mit derzeit 475 beitragszahlenden Turnerinnen, Turner, Handballerinnen und Handballern und Jugendlichen der zweitgrösste Sportverein in Uznach. Wie man auf den Vereinsfotos anlässlich der eidgenössischen Turnfeste sieht, gingen die Turner auch sehr mit der Mode. Wir dürfen stolz auf unseren Verein sein. Es gibt nicht viele Vereine, die so lange bestehen. Vor allem in der heutigen Zeit, in der das Vereinsleben nicht mehr wichtig scheint, braucht es das Engagement jedes Einzelnen, um auch künftig als Verein bestehen zu bleiben. Tragen wir die Freude am Turnen also gemeinsam nach aussen, damit auch künftige Generationen vom vielseitigen sportlichen Angebot und am Vereinsleben teilhaben können.